Samuel Guerrero ist Deutscher Junioren-Meister im griechisch römischen Stil!!!

Samuel Guerrero ist Deutscher Junioren-Meister im griechisch römischen Stil!!!

Sensationell,

Samuel ist nach dem Erfolg in der B-Jugend 2018 nun auch in seinem ersten Juniorenjahr Deutscher Meister. Der DRB-Kaderathlet belohnt sich und seine Trainer und Trainingspartner trotz einiger kleiner verletzungsbedingter Rückschläge und einer nicht optimalen Vorbereitung mit dem Titel.

Den Grundstein zum Erfolg legte Samuel schon am ersten Turniertag. Nach dem Freilos in Runde eins, folgte ein ungefährdeter Überlegenheitssieg gegen Niklas Richter aus Brandenburg. Dem älteren Titelfavoriten Mathis Jochum aus dem Saarland, der beim Bundesligisten ASV Hüttigweiler unter Vertrag steht, konnte er vor allem in der zweiten Kampfrunde mit einer taktischen Umstellung  Paroli bieten und machte mit einem technisch einwandfreien Ausheber und der damit verbundenen 4er Wertung den Sack zu. Betreut wurde Samuel durch seinen Mannschaftskameraden und Trainingspartner Maximilian Besser sowie Landestrainer Done Nuding. Im Finale stand er Lokalmatador Jan Krempin aus Neuss gegenüber. Nach einer etwas passiveren ersten Runde, in der sich beide Ringer  taktisch neutralisierten und der Neusser Athlet durch angeordnete Bodenlage mit 0:1 in Führung ging, drehte Samuel in Runde zwei mit schönen Angriffsversuchen den Kampf. Die angeordnete Bodenlage des Kampfrichters nutze er mit zwei Ankippern zur 5:1 Führung. Hier half auch der Einspruch der  Trainer nichts mehr, sodass Samuel seinen Finalkampf mit 6:1 Punkten souverän gewann.

Nach der langen Heimreise aus Neuss erwarteten Vorstandschaft, Trainer und Mannschaftskameraden sowie einige Fans den Deutschen Meister in der KSV Halle. Selbst der ehemalige Spitzenringer und Olympiateilnehmer (1972) Reinhold Hucker lies es sich nicht nehmen, Samuel zu gratulieren. Vorstand Martin Decker und Abteilungsleiter Martin Wuchenauer liesen die vergangenen erfolgreichen Jahre nochmals Revue passieren und stellte fest, dass bei Samuel eine gehörige Portion Talent gepaart mit Trainingsfleiß schon seit frühester Jugend zu diesen Erfolgen geführt hat. Auch die beiden Trainer Oguz Özdemir und Dieter Folz lobten ihren Schützling sehr.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.