Württembergische Meisterschaften Männer und A-Jugend

Württembergische Meisterschaften Männer und A-Jugend

Am vergangenen Samstag fanden die Württembergischen Meisterschaften der A-Jugend am Morgen und der Männer ab 14 Uhr statt. In der A-Jugend konnte sich Nachwuchshoffnung Mick Junginger mit einem dritten Platz für seinen Trainingseinsatz belohnen. Er startete mit einem Freilos ins Turnier, dann folgte ein ungefährdeter Schultersieg gegen Niklas Tag vom KSV Neckarweihingen. Im Anschluss musste er die einzige Niederlage gegen den späteren Meister Bastian Kühne aus Korb einstecken. Als Poolzweiter sicherte er sich im Kampf um Platz drei seinen Podestplatz gegen Iliah Neukirch vom KSV Aalen. Einen rabenschwarzen Tag erwischte Leo Klement (60kg) nach seiner gerade ausgestandenen Erkrankung. Er konnte sich weder gegen Arthur Beser vom ASV Schwäbisch Hall noch gegen Alexander Schlee vom ASV Schorndorf durchsetzen und beendete das Turnier auf Rang 8. Mit fünf bitteren Niederlagen endete auch für David Braun (65kg) das Turnier. Er verlor seinen nordischen Pool gegen die Brüder Levi und Emil Ulamec (KSV Neckarweihingen), Luis Kopp (AB Aichhalden), Robin Zentgraf (SC Korb) und Linus Koch (AC Röhlingen). Begleitet wurden die Jungs vom Greco Jugendtrainer Dennis Querner.

Bei den Männern starteten in beiden Stilarten nicht ganz so viele Sportler wie gemeldet, dennoch zog sich das Turnier bis ca. 23 Uhr. Faisal Haidari (65kg) überzeugte mit herrlichen Freistilaktionen und sicherte sich einen ungefährdeten Turniersieg. Weder Paul Laible (SG Weilimdorf), noch Dustin Wright (ASV Ladenburg), Paul Steinhilber (KSV Winzeln) oder Valentin Lupu (KSV Musberg) machten es ihm sonderlich schwer. Einzig Moritz Langner aus Leipzig konnte dagegenhalten und Faisal lediglich den Punktsieg überlassen. Samuel Guerrero (87kg) zeigte bei den Männern sein gesamtes Potential. Er konnte souveräne Siege gegen Enes Saray (TSV Ehningen) und Emre Kalay (KSV Aalen) und einen hart umkämpften Sieg gegen den fünf Jahre älteren Roman Brüstle (AB Aichhalden) erringen. Im Finale wartete dann der 25-jährige Schweizer Marc Weber der einen absoluten Spitzenkampf ablieferte und diesen auch denkbar knapp mit 4:3 für sich entscheiden konnte. Unser Leichtgewicht Serafim Apostol (57kg) konnte Kampferfahrung sammeln und wurde sechster. Für Miguel Richter und Nils Krautsieder (61kg) sprangen mit Rang 6 und 7 zwei Plätze im Mittelfeld heraus. Miguel konnte sich gegen Majeed Ahmadi (KSV Musberg) und Damian Macun (Red Devils Heilbronn) durchsetzen. Als Pooldritter verlor er jedoch den Platzierungskampf und wurde sechster. Nils Krautsieder errang ebenfalls einen Sieg gegen Ahmadi und schied dann aufgrund zweier Niederlagen aus. Auch Mert Eligüzel (86kg) konnte einen Sieg gegen Mathias Neitzel (TSV Ehningen) erringen bevor er mit zwei Niederlagen ausschied. André Wuchenauer (74kg) konnte sich weder gegen Niklas Hassler (TSV Dewangen) noch gegen Luis Aschauer (AC Röhlingen) behaupten und schied aus. Die beiden weiteren Greco-Spezialisten Maximilian Besser und Jonas Wuchenauer kurieren Ihre Coronainfektionen aus und konnte aufgrund Quarantäne nicht starten. Begleitet und betreut wurden die Ringer von den Trainern Oguz Özdemir und Dieter Folz sowie von Victor Mitioglu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.