Erster Heimsieg für Elchfighter gegen den AV Hardt

Erster Heimsieg für Elchfighter gegen den AV Hardt

In der sehr gut besuchten KSV Halle sahen die rund 350 Fans des KSV Unterelchingen einen Kampf auf Augenhöhe. Die Entscheidung viel erst im vorletzten Duell, als sich Hardt schon fast auf der Siegerstraße wähnte. André Wuchenauer, 75kg FS, besiegte den favorisierten Gabriel Benchea, lautstark angefeuert durch seine Mannschaftskameraden und Fans mit 9:5 Punkten und holte somit die letzten beiden fehlenden Zähler zum sicheren Sieg. Den Beginn machte Serafim Apostol bei seinem Debut in der ersten Mannschaft in der Klasse bis 57kg FS gegen den jungen Roman Marte. Mit schönen Beinangriffen sicherte er Punkt um Punkt zum technischen Überlegenheitssieg. Nach taktischer Umstellung kam Maximilian Besser, 130kg GR, kampflos zu Punkten, da der AV Hardt hier keinen Vertreter stellte. Nils Krautsieder, 61kg GR, konnte gegen den gleichaltrigen Samuel Marte gut mitringen und ging in Führung. Im Zwiegriff schaffte er es nicht, den Hüftschwung von Marte abzufangen und verlor den Kampf trotz Führung auf Schultern. Gegen Luza Tsertsvadze hatte Hans Häckel, 98 kg FS, nicht den Hauch einer Chance. Mit einer Reihe von Durchdrehern siegte Tsertsvadze technisch Überlegen. Punktegarant Faisal Haidari ,66kg FS, zeigte auch gegen Tobias Broghammer, dass er für die Elchinger ein absoluter Gewinn ist. Mit einer sicheren 10:0 Führung nutze er eine Unachtsamkeit zum Schultersieg. Nach der Pause wurde es nochmals spannend. Mit Tobias Klausmann bekam Samuel Guerrero, 86kg GR, einen unangenehmen Gegner mit viel Erfahrung. Klausmanns Ziel, die Höchstwertung für die Elchfighter zu verhindern, schaffte dieser. Samuel siegte mit 16:5 Punkten nachdem er sich glücklich einem Abklemmer Klausmanns entwunden hatte. Auch Dominic Schumny ,71kg GR, hatte gegen den talentierten Julian Helm große Mühe. Die Schulterniederlage konnte er dank seiner hervorragenden Beweglichkeit verhindern, aber er verlor den Kampf mit 0:4 Punkten. Auch Victor Mitioglu, 80 kg FS, erreichte gegen Adrian Jauch diesmal keinen Sieg und verlor seinen Kampf mit 6:13 Punkten. Beide zeigten, dass sie hervorragende Freistilakteure sind, diesmal jedoch mit dem besseren Ende für Jauch. Im letzten Kampf des Tages erwischte Nik Klement, 75kg GR, Johann Resewich mit einem lehrbuchmäßigen Schwunggriff. Resewich revanchierte sich mit zahlreichen Kopfstößen die jedoch vom Kampfrichter nicht geahndet wurden, Nik Klement aber ein ordentliches Veilchen bescherte. Die Halle tobte und die Fans freuten sich über den ersten Heimsieg der Saison. Der Kampf endete 17:14 für den KSV Unterelchingen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.