Schon am Freitag traten die Ringer des KSV Unterlchingen bei SV Dürbheim an, aber die weite Anreise hat sich für die KSV Athleten nicht gelohnt.

Obwohl es anfänglich noch gut für die Gäste aus Unterelchingen aussah, mussten sie am Ende doch eine Niederlage mit 14:17 Punkten hinnehmen.

Dabei hatte der Neuzugang Simone Piroddu in der Klasse bis 57 kg keine Probleme mit David Meßmer und siegte souverän technisch überlegen. Auch Erik Schweter (66 kg) hatte wenig Mühe mit dem Jugendlichen Luca Kupferschmid und gewann seinen Kampf durch technische Überlegenheit. Im Schwergewicht konnte sich der Elchinger Pascal Schmidt nicht durchsetzen und verlor nach Punkten. Eine schwierigere Aufgabe hatte Dominic Schumny (61 kg) mit der Dürbheimer Neuverpflichtung David Borsos, der von Erzgebirge Aue kam und über Erfahrungen in der Österreichischen Bundesliga verfügt. Trotz guter Gegenwehr und Kampf unterlag Schumny dem Dürbheimer klar nach Punkten. Die Gewichtsklassse bis 98kg blieb beim KSV Unterelchingen unbesetzt und der Neuzugang Gheorghe Erhan erhielt kampflos die Punkte. Somit führten die Gastgeber zur Halbzeit knapp mit 9:8 Punkten.

Piroddu

Die zweite Hälfte eröffnete Maximilian Besser (86 kg) gegen Michael Kalmbach. Besser kam nach längerer Verletzungspause nicht wie gewohnt durch und erkämpfte sich einen zähen Punktsieg. Ebenfalls einen Punktsieg holte Kevin Schweter (75 kg F), der anfangs nichts anbrennen ließ und das Geschehen bestimmte. Allerdings konnte er in der zweiten Hälfte das Tempo gegen Mathias  Zepf nicht halten, brachte aber den Sieg über die Zeit. Einen weiteren Punktsieg gab es durch den Rückkehrer Victor Mitioglu (80 kg), der wenig von seinem Gegner Sebastian Zepf zuließ, dennoch reichte es nicht für einen höhere Kampfwertung.

Für André Wuchenauer (71 kg), der wenig Zeit zum Abkochen hatte und stilartfremd im Greco  auf die Matte ging, war gegen Dominik Mattes nichts zu holen.  Der KSV-Athlet unterlag durch Schulterniederlage. Das letzte Duell des Kampfabends wurde zwischen dem Jugendringer  Samuel Guerrero (75 kg G) und dem Gastgeber Pascal Mattes ausgetragen.

Guerrero sprang als Ersatz für Querner ein und gleichzeitig lastete die schwere Bürde des entscheidenden Fights auf seinen Schultern. Mit einer knappen Niederlage oder mit einem Sieg des Elchfighters würde der KSV Unterelchingen Punkte mitnehmen.

Samuel Guerrero gab sein Bestes auf der Matte, konnte sich gegen den Dürbheimer jedoch nicht durchsetzen und verlor durch technische Überlegenheit.