Am Wochenende fand die Deutsche Meisterschaft der Männer im griechisch-römischen Stil in Kaufbeuren (Bayern) statt. Für den KSV Unterelchingen waren Dominic Schumny (63kg) und Maximilian Besser (77 kg) mit dabei. Freitags mussten die Athleten der 14 Landesverbände nur über die Waage und wurden in ihre Gewichtsklassen eingeteilt.

Greco Kaufbeuren Maenner

Am Samstag ist das Turnier nach den offiziellen Reden sowie den Begrüßungen und der Nationalhymne eröffnet worden. In der ersten Runde musste Dominic Schumny aufgrund der ungeraden Teilnehmer in die Qualifikationsrunde. Dort traf er auf Tarek Chaaban aus Niedersachsen, dem Schumny keine Chance ließ und ihn am Ende schulterte. Dadurch zog er ins Viertelfinale ein. Sein Gegner Andreas Maier aus Bayern besiegte den Elchinger durch technische Überlegenheit. Allerdings verpasste der Bayer das Finale und für Dominic Schumny gab es keine Hoffnungsrunde. Somit war das Turnier des KSV-Ringer schon am Samstag beendet. Er holte sich einen guten 7. Platz.


Maximilian Besser startete im Achtelfinale und musste sich dort Michael Heiß aus Bayern stellen, obwohl er auch punkten konnte verlor er am Ende doch durch technische Überlegenheit. Nun hieß es warten, ob sein Kontrahent den Weg ins Finale schafft und Besser die Möglichkeit auf die Hoffnungsrunde bekommt. Es klappte, Michael Heiß kämpfte sich ins Finale. Die Hoffnungsrunde wurde am Sonntag ausgetragen und alle Ringer mussten nochmal zur Gewichtskontrolle über die Waage um ringen zu dürfen.
Maximilian Besser bekam es mit Michael Pril aus Bayern zu tun. In einem engen und hartumkämpften Fight verlor der Elchfighter denkbar knapp mit nur einem Punkt weniger und belegte den 9. Platz.