DM Saarland klein

Für den KSV Unterelchingen gingen bei den Deutschen Meisterschaften der Männer im Freistil im saarländischen Riegelsberg André Wuchenauer (70 kg) und Erik Schweter (65 kg) an den Start.

Nach dem am Freitag nur das Wiegen aller Athleten der 15 Landesverbände stattfand, wurde das Turnier am Samstagmorgen nach den offiziellen Begrüßungen und der Hymne eröffnet. Erik Schweter musste auch dieses Mal wieder in der Qualifikation ringen und stellte sich dem letztjährigen Deutschen Meister bis 61 kg Valentin Seimetz aus dem Saarland. Nach gutem Kampf unterlag er dann doch durch technische Überlegenheit.

Der KSV-Ringer André Wuchenauer begann das Turnier im Achtelfinale und unterlag dort dem letztjährigen Dritten bis 65 kg Adrian Wolny aus Südbaden ebenfalls durch technische Überlegenheit.

Für beide Ringer hieß es nun Warten, ob es ihre Gegner ins Finale schaffen, um noch in die Hoffnungsrunde zu kommen. Das Warten wurde belohnt, den Erik Schweter und André Wuchenauer kamen beide in die Hoffnungsrunde. Am Sonntag war es soweit und nach dem erneuten Wiegen musste Erik Schweter als Erster auf die Matte und traf auf Enes Akbulut aus Bayern. Er fand nicht in den Kampf und unterlag ihm durch technische Überlegenheit.

Für André Wuchenauer lief es nicht viel besser. Er verlor seinen Kampf gegen Hamat Awtaew aus Nordrhein-Westfalen auch durch technische Überlegenheit. Am Ende belegte Wuchenauer den 18. Platz und Erik Schweter belegte den 12. Platz.

Kevin Schweter, der sich ebenfalls für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert hatte, musste seine Teilnahme aufgrund einer Infektion absagen.