KSV Unterelchingen II siegt gegen die KG Fachsenfeld Dewangen II mit 36:17

Zum allerletzten Mal in diesem Jahr öffneten sich die Türen der KSV Halle für einen spannenden Ringerabend. Zu Gast waren die Nachwuchsmannen der KG Fachsenfeld Dewangen. Sie traten mit einer sehr jungen Mannschaft verstärkt durch zwei „alte Hasen“ gegen die stark dezimierte Mannschaft um die Trainer Dieter Folz, Oguz Özdemir und Betreuer Siegfried Steck an. Angefeuert von der fast vollständig anwesenden ersten Garnitur, die am Samstag kampffrei war, sowie zahlreichen Zuschauern, zeigten die Jungs noch einmal, welches Potential in Ihnen steckt.

Nils Krautsieder eröffnete das Duell in der Gewichtsklasse bis 57kg Greco gegen den B-Jugendlichen Norik Lutz. Nach rund einer Minute konnte Nils nach einer 6:0 Führung den Kampf zur Freude aller vorzeitig mit einem Hammerlock und dem daraus folgenden Schultersieg beenden. Aufgerückt ins Schwergewicht standen sich Max Lenz (130kg Greco) und Denis Kübler gegenüber. Max beherrschte seinen Gegner über die Armklammer und konnte sich so schon einen 16:4 Punktevorsprung erarbeiten, bevor er nach rund vier Minuten per Hüftschwung zum Schultersieg kam. Im zweiten Leichtgewicht ließ Tim Bourguignon (61kg FS) keine Zweifel daran, wer die Matte als Sieger verlassen würde. Er beherrschte den älteren Lorenz Sturm nach Belieben und beendete schon nach rund zwei Minuten den Kampf technisch Überlegen mit schönen Freistilaktionen. Die erste Niederlage des Abends musste Fabian Weber (98kg FS) gegen den starken Michael Eckstein erfahren. Der Freistilspezialist und WRV Kaderathlet konnte gegen Fabian nach 6 Minuten einen 0:10 Punktsieg erringen. Im 66kg Greco standen sich Jonas Wuchenauer und Aaron Lutz gegenüber. In seiner Paradedisziplin konnte Jonas den Kampf schon nach 1:24 Minuten technisch Überlegen beenden. Den beiden Debütanten Kai Krautsieder (75kg FS) und Lars Boldin (86 kg FS) fehlt noch etwas die Wettkampferfahrung. Beide konnten ihre Kämpfe nicht gewinnen. Kai musste sich dem Kaderathleten Jan Musial auf Schultern geschlagen geben, Lars konnte gegen den weitaus älteren Bernd Kurz die Niederlage mit 6:10 Punkten erfreulicherweise sehr geringhalten. Somit stand es zur Pause 16:9.

Auch im direkten Rückkampf beendete Nils Krautsieder den Kampf gegen Norik Lutz mit einem Schultersieg. Fabian Weber kam in der Klasse bis 130 kg kampflos zu Punkten. Max Klein tat sich gegen den großgewachsenen Lorenz Sturm lange Zeit schwer, punktete immer wieder am Mattenrand und konnte schließlich mit einem Hüftschwung den Kampf mit 18:3 Punkten technisch Überlegen, zur Erleichterung von Trainer Oguz Özdemir, schlussendlich doch souverän beenden. Erik Boldin (86kg FS) hielt gegen Michael Eckstein sehr gut mit und gewann den Kampf auf der Matte mit 8:8 Punkten. Die Punkte gingen jedoch nach Dewangen, da Erik letzte Woche für die erste Mannschaft auf der Matte stand. Auch im ungeliebten Freien Stil setzte sich Jonas Wuchenauer (66kg FS) gegen Aaron Lutz durch. Zwei Unachtsamkeiten und eine alte Verletzung brachten ihn jedoch erst einmal in Rückstand bevor er mit einem schönen Achselwurf beim Stand von 8:6 Punkten den Kampf mit einem Schultersieg beendete. Kai Krautsieder stellte sich noch einmal Jan Musial. Er musste sich jedoch auch im griechisch-römischen Stil technisch geschlagen geben.

Die Zweite Mannschaft beendet die Saison ein weiteres Mal mit dem zweiten Tabellenplatz und bedankt sich bei Vorstandschaft, Trainern, Sponsoren und natürlich den Fans für die Unterstützung.

Tabelle:

  1. TSG Nattheim II
  2. KSV Unterelchingen II
  3. TV Faurndau
  4. AC Röhlingen II