Mit 3 Jugendringer nahm der KSV Unterelchingen am 22. Philipp-Seitz-Gedächtnisturnier in Kleinostheim teil. Das ehemalige DRB-Sichtungsturnier ist dennoch ein starkes Freisstilturnier, welches mit rund 340 Teilnehmern aus großen Teilen Deutschlands und Ringern aus Frankreich, Belgien und Südafrika gut besetzt war.

 

Für den A-Jugendringer Hans Häckel war allerdings nach zwei Niederlagen gegen den späteren Turnierzweiten Kiril Kildau aus Mühlheim und gegen Dominic Weickinger aus Hemsbach das Turnier beendet. Er landete auf dem 7. Platz in der guten Konkurrenz.

Tim Bourguignon, der in der B-Jugend an den Start ging, musste mehr Kämpfe absolvieren. Er konnte in seinem Pool Sanzhar Torekhanuly aus Lahr und Kevin Mankov aus Schifferstadt besiegen. Unterlag im weiteren Turnierverlauf dem späteren Turnierzweiten Marat Kardanov aus Wolfshagen und dem Turnierdritten Momand Altaf aus Mainz. Bourguignon blieb der Kampf um Platz 5, wo er am Ende Darius Kiefer aus Hausen-Zell unterlag und den 6. Platz belegte. Als letzter im Bunde war der C-Jugendliche Mick Junginger. Er war der einzige, der seine Kämpfe im nordischen Stil austragen musste. Nach zwei Siegen über Abu-Baker Elmurzaev aus Hellas Brno und Abdulhakim Ataev aus Hamburg, folgten zwei Niederlagen gegen den späteren Turnierzweiten Jannis Kiefer aus Hausen-Zell und dem Turniersieger Leonard Kirsch aus St.Ingbert. Mick Junginger sicherte sich so den 3. Platz auf dem Podest.

Hier die Ergebnisse im Einzelnen:

C-Jugend:         3. Platz Mick Junginger            50 kg

B-Jugend:         6. Platz Tim Bourguignon        62 kg

A-Jugend:         7. Platz Hans Häckel                 80 kg