handball a

Ergebnisse

M-WL-S

HSG Langenau-Elchingen

SG Lauterstein

36:24

M-WL-S

HSG Langenau-Elchingen

HSG Ostfildern

45:32

M-BL

TSG Leutkirch

HSG Langenau-Elchingen 2

30:25

Frauen-Pokal

HSG Langenau-Elchingen

HSG Friedrichshafen-Fischbach

31:22

F-BL

SG Ulm&Wiblingen

HSG Langenau-Elchingen

20:21

M-KLA-D

HSG Langenau-Elchingen 3

TSG Ehingen 2

21:15

M-KLA-D

SC Lehr 2

HSG Langenau-Elchingen 3

19:15

F-KL

TSV Laichingen

HSG Langenau-Elchingen 2

11:38

F-KL

SG Ulm&Wiblingen 2

HSG Langenau-Elchingen 2

19:33

mJA-BK

HSG Langenau-Elchingen

HSG Illertal

25:25

wJB-BK

TSG Leutkirch

HSG Langenau-Elchingen

11:19

wJC-BK

SG Ulm&Wiblingen

HSG Langenau-Elchingen

12:27

Spielberichte

Männer Württembergliga Süd

HSG Langenau-Elchingen - HSG Ostfildern                     45:32

Nur zwei Tage nach dem Kantersieg gegen die SG Lauterstein musste die HSG Langenau/Elchingen erneut zu Hause antreten. Zu Gast war der Aufsteiger HSG Ostfildern. Im Vorfeld waren die Bedenken groß, ob die Langenauer erneut in der Lage waren, die für ihr schnelles Spiel notwendige körperliche Verfassung herzustellen.

Die Mannschaft gab die Antwort auf dem Feld. Was die Zuschauer besonders in der ersten Halbzeit sahen, war Wildwest-Handball. Ohne Netz und doppelten Boden ging es hin und her. Treffer um Treffer fielen auf beiden Seiten. Die heimische HSG hatte dabei immer leichte Vorteile und führte meist mit zwei bis drei Toren. Nach 20 Minuten stand es 16:13, in die Halbzeit ging es mit einer ungewöhnlichen 25:20 Führung für die Gastgeber. Eigentlich unglaublich, aber die Torhüter auf beiden Seiten konnten sogar noch einige Würfe entschärfen.

Mit Beginn des zweiten Durchganges stellten die Langenauer schnell die Weichen auf Sieg. Drei Tore in Folge bedeuteten eine komfortable 28:20 Führung. In der 40. Minute betrug der Vorsprung durch einen Treffer des 15-fachen Torschützen Fabian Buntz erstmals zehn Tore (32:22). Weiter ging das muntere Scheibenschießen. Zehn Minuten vor Ende gelang Simon Schmiedel der 40. HSG Treffer zum 40:27. Schlussendlich landeten die Langenauer einen ungefährdeten 45:32 Heimsieg und haben nun erstmals in dieser Saison ein positives Punktekonto (10:8). Zudem rückten sie auf den 7. Tabellenplatz vor.

Tore HSG: Buntz 15, Schenk 8/1, Junginger 4, Buck 3/2, Mannes 3, Thieringer 3, Heinrich 3, Braun 2, Schorn 2, Schmiedel 2

Männer Bezirksliga

TSG Leutkirch - HSG Langenau-Elchingen 2                   30:25

Verloren beim Aufsteiger

Es ist nicht verwunderlich, dass bisher nur die ebenfalls zuhause ohne Harz spielenden Wiblinger aus der Seelhausweg-Halle 2 Zähler entführen konnten. Somit stellt die TSG wohl diese Saison eine Heimmacht da. Allerdings machte die HSGII es den Hausherren recht schwer und man ging mit 3:5 in Führung. Viele Spielzüge und Kreisanspiele die gewohnt zum Erfolg führen könnten, waren leichtes Futter für die Leutkircher 2. Welle. Zur Halbzeit hielten die Gäste die Partie bei 14:12 für Leutkirch offen.

Bis zur 48 Min. ging das Spiel hin und her und die HSGII stellte sich etwas demütiger auf die Kugel ein, jedoch wurden einfach zu viele Einwurfmöglichkeiten liegen gelassen, welche die TSG, vor allem in Form vom Linkshänder auf RA Michael Gantner (10Tore) eiskalt nutzten. Ein typisches harzfreies unattraktives „Bezirksliga“-Spiel ging am Ende 30:25 an die aufopfernd kämpfende TSG Leutkirch.

Die HSGII wünscht Michael Gantner, der einen Nasenbeinbruch erlitt, eine schnelle und gute Genesung.

Tor: Bosch, M. Schneider

Feld: Dubb 6, Kloss 6/3, D. Ruess 4, Zawatzki 3, Schertle 3, K. Dürr 2, Lenz 1, Schönefeldt, Stickel

Frauen-Pokal

HSG Langenau-Elchingen - HSG Friedrichshafen-Fischbach                31:22

In der englischen Woche konnten die Damen 1 der HSG im Pokalspiel die HSG Friedrichshafen/Fischbach mit 31:22 besiegen und ziehen so in die nächste Pokalrunde ein.

Das Spiel begann allerdings recht beschwerlich auf Seiten der HSG und die Mädels fanden nicht wie gewohnt in ihr Abwehrspiel. So gestaltete sich eine ausgeglichene erste Viertelstunde bis zum 6:5 aus Sicht der HSG. In den folgenden 15 Minuten fand man im Angriff besser ins Spiel und so konnten 10 Treffer bis zur Pause erzielt werden. Allerdings gelang es in der Abwehr nicht die Angriffe der Spielerinnen vom Bodensee zu unterbinden. So ging es mit einem engen Spielstand von 16:14 in die Halbzeit.

Nach der Halbzeit fand die Abwehr, in Zusammenarbeit mit einer sehr guten Torhüterin Carina Späth ins Spiel. Dank Carina konnte man den Abstand in den ersten 15 Minuten der zweiten Halbzeit auf 8 Tore vergrößern. Diesen Vorsprung brachte man, auch durch die besseren Wechselmöglichkeiten gegenüber den Gästen, über die Zeit und gewann das Spiel mit 31:22. Somit ziehen die Mädels in die nächste Runde ein. Dies wird dann die letzte Runde vor dem Bezirks-Final-Four sein.

Frauen Bezirksliga

SG Ulm&Wiblingen - HSG Langenau-Elchingen               20:21

Nach dem Pokalspiel am Donnerstag ging es für die Damen bereits am Sonntag an den Tannenplatz nach Ulm & Wiblingen. Aufgrund der aktuellen Tabellensituation war die Favoritenrolle klar bei der HSG. Die Gastgeber, die nichts zu verlieren hatten, verlangten den HSG Damen alles ab und das Spiel konnten die HSG schlussendlich knapp mit 20:21 gewinnen.

Der Start lief wie erhofft und die Mädels der HSG gingen mit 2:0 in Führung. Eine Zwei Minuten Strafe auf Seiten der Gäste brachte die Damen aus Ulm & Wiblingen ins Spiel, die zum 2:2 ausgleichen konnten. Tamara Ebert war es dann, die Ihre Mannschaft mit 3 Toren in Folge wieder in Front brachte. Durch die vielen vergebenen Chancen aus dem Positionsangriff heraus gelang es nicht die Damen aus Ulm & Wiblingen abzuschütteln. Tatjana Schönefeldt brachte durch 3 einfache Ballgewinne aus der Abwehr heraus die HSG wieder 6:9 in Front. In den letzten 7 Minuten gelangen der HSG noch 5 Treffer. Mit einem Halbzeitstand von 9:14 ging es in die Halbzeit. In der Halbzeitansprache versuchte Trainer Waltenberger seinen Mädels mit der nötigen Konsequenz im Angriff und Tempo die zweite Halbzeit zu gestalten.

Die zweite Hälfte, auf die man sich in den letzten Spielen immer verlassen konnte, lief dann nicht wie sich die Mannschaft und der Trainer sich das vorstellte. In den ersten 4 Minuten konnten die Gäste direkt mit 2 Toren verkürzen. Annika Mannes erzielte in der 35 Minute den ersten Treffer in der zweiten Halbzeit. Innerhalb den nächsten 5 Minuten waren die Mädels der SG zwar zweimal in Unterzahl, dass die Damen der HSG aber nicht für sich zu nutzen wussten. Auch hier wurden zu viele Chancen liegen gelassen. In der 45 Minute schaffte es die SG erstmals im ganzen Spiel zum 15:15 ausgleichen. Durch einen kurzen Zwischensprint bis zur 53 Minute gelang es den Damen aus Langenau / Elchingen wieder auf 15:21 davonzuziehen. Hier schafften die Mädels von Kalle Waltenberger es aber nicht den Sack zu zumachen. Die Hausherinnen kamen mit Ihren großen Kampfgeist mit 5 Toren in Folge noch auf den Endstand von 20:21 heran. Durch diesen Sieg stehen die Damen unangefochten mit 10:0 Punkten an der Tabellenspitze.

Es spielten: Carina Späth, Bettina Gröner; Sarah Märkle , Carolin Mößle , Carmen Stickel (1), Tatjana Schönefeldt (8), Jasmin Mößle, Tamara Ebert (6), Rebecca Vorreiter, Michaela Oehrle (1), Annika Mannes (3), Laura Lier (2)

Frauen Kreisliga Donau

TSV Laichingen - HSG Langenau-Elchingen 2                 11:38

"Saubr gschbield", das waren die Worte des Trainer zum Spiel seiner 2. Frauenmannschaft.

Nach einem eher zähen Start steigerten die Frauen der HSG Langenau/Elchingen 2 ihre Leistung deutlich und gingen so schnell deutlich in Führung. Obwohl die Chancenauswertung wie immer hätte noch besser sein können, konnten die Frauen dank einer starken Abwehr und überzeugendem Kampfgeist ihren Vorsprung weiter ausbauen und beendeten das Spiel mit einem soliden 11:38 Sieg.

Tore: S. Brändel 1, L. Benz 1, J. Wuchenauer 3, A. Sick 6, S. Schuldes 2, N. Ristl 6, S. Coniglio 8/3, J. Bosch 1, M. Heberle 2, J. Pöcher 4, A. Leßig 4.

Frauen Kreisliga Donau

SG Ulm&Wiblingen 2 - HSG Langenau-Elchingen 2        19:33

Souverän konnten die Damen 2 der HSG im Auswärtsspiel in der Tannenplatzhalle in Ulm-Wiblingen die SG Ulm & Wiblingen 2 mit 19:33 besiegen.

Die Frauen der HSG gingen zügig mit dem ersten Tor in Führung, insgesamt begann das Spiel für sie jedoch eher mühsam. Die ersten 10 Minuten vergingen bis die Frauen ins Spiel fanden. Und dann waren sie nicht mehr zu stoppen. Mit 7:19 gingen sie in die Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit erkämpfte sich der Gegner ein paar mehr Chancen, welche erfolgreich genutzt wurden. Der deutliche Vorsprung der Langenauer Damen war allerdings zu keiner Zeit in Gefahr, sodass sie einen wohl verdienten Sieg einholen konnten.

Tore: J. Wuchenauer 2, A. Sick 11/4, S. Schuldes 3, N. Ristl 6/2, L. Benz 1, J. Bosch 1, M. Heberle 3, J. Kuhn 2, J. Pöcher 4.

Männer Kreisliga A Donau

SC Lehr 2 - HSG Langenau-Elchingen 3                           19:15

HSG 3 gibt erste Punkte ab!

Die Männer 3 der HSG haben am Sonntag zum ersten mal in dieser Saison Punkte liegen lassen. Beim traditionell schwersten Auswärtsspiel im Ulmer Norden konnte man sich nicht gegen die Hausherren des SC Lehr 2 durchsetzen. Von Beginn an lag der Gastgeber in Front, nach 6 Spielminuten bereits mit 4:0. Alle Böse Vorahnungen der HSG wurden getoppt und schlugen sich auf der Anzeigetafel nieder. Aber wenn die Dridde eines auszeichnet ist es der unermüdliche Einsatz für sich selbst und seine Mannschaft. Mit unansehnlichen Handball, auf beiden Seiten, schaffte die HSG beim 6:4 in der 16. Minute aber wieder den Anschluss. Selbst eine doppelte Strafzeit änderte wenig am Ergebnis (8:5 – 22. Min.). Bis zur Pause konnten die Hausherren aber erstmals einen 5 Tore Vorsprung herauskämpfen (11:6).

Durch eine klare Ansprache von T. Freibauer in der Halbzeit war man sich auf Seiten der Dridden, zumindest theoretisch, Bewusst das man diesen Rückstand aufholen kann. Faktisch benötigte man bis zur 51. Minute um den Rückstand erstmals wieder auf 3 Tore zu drücken (17:14). Leider schaffte man es nicht weiter Druck auf die alles andere als Stabile Lehrer Mannschaft zu machen. Wurde in der Abwehr der Ball gewonnen, wurde er im Angriff leicht fertig verschenkt. Konnte man dagegen vorne selbst ein Tor erzielen und hatte den Gegner im darauffolgenden Angriff am Zeitspiel, kassierte man einige „Eier“. Unter anderem so wurde eine Aufholjagd zunichte gemacht. Beim 19:15 war dann glücklicherweise das Ende erreicht. Ein aus HSG Sicht bitterer Mittag, da man unter normalen Umständen das Spiel hätte gewinnen können.

Es spielten:T. Henseler, D. Schröder, B. Beer, T. Boczek, D. Dangel, T. Ebert, M. Edelmann, T. Freibauer, F. Hank, J. Hauber, J. Mader, A. Orth.

weibl. Jugend C Bezirksklasse

SG Ulm&Wiblingen - HSG Langenau-Elchingen               12:27

Gleich in den ersten Spielminuten zeigten die HSG-Mädels ihren Siegeswillen. Dies zwang die gegnerische Trainerin bereits in der 5. Spielminute bei einem Spielstand von 1:4 zur ersten Auszeit. Das brachte unsere Mädels jedoch nicht aus der Ruhe und so bauten sie unser Torkonto bis zur Halbzeit auf 5:17 aus.

Auch in der 2. Halbzeit sind unsere Mädels nicht eingebrochen. Über eine dauerhaft gute Abwehr- und konsequente Angriffsleistung konnten wir die 2 Punkte erfolgreich mit nach Hause nehmen.

Es spielten: Amelie Herrmann, Vanessa Lennert, Marlene Gegenheimer, Andrea Nagy, Sarah Plebst, Arita Latifi, Anastasia Kloos, Melanie Mayer, Alexa Göttfert, Leonie Junginger, Lisa Nagler, Marina Vöhringer, Melina Gierling