moin2

Frühjahrskonzert

Das diesjährige Frühjahrskonzert fand unter dem Motto „Epochen der Blasmusik“ statt. Wir, die Blaskapelle des KSV Unterelchingen feiern dieses Jahr unser 100jähriges Jubiläum und haben anlässlich unseres runden Geburtstages die verschiedenen Epochen musikalisch Revue passieren lassen.

Die BrassBande Elchingen eröffnete das Konzert unter der Leitung ihrer Dirigentin Veronika Stoll mit den bekannten Melodien aus „Pirates of the Caribbean“, „My heart will go on“ von dem Film Titanic und „Smoke on the Water“ von Deep Purple. Mit der Zugabe „Surfin’ USA“ endete der erste Programmteil.

Danach nahm die Jugendkapelle Elchingen unter der Leitung von Achim Götz mit dem Konzertmarsch „Opening“ von Ernst Hoffmann Platz auf der Bühne. Es folgten das zeitgenössische Originalwerk „Centuria“ von James Swearingen und die Pop-Ouvertüre „Odilia“ von Jacob de Haan. Anschließend folgten Höhepunkte aus Andrew Lloyd Webbers Musicalerfolg „Joseph and the Amazing Technical Dreamcoat“. Mit „Best of the Beatles“ und der Zugabe „Musikanten mit Herz“ endete der zweite Programmteil.

Harald Wöhrle eröffnete mit der Blaskapelle des KSV Unterelchingen und dem „Königsmarsch“ von Richard Strauss den letzten Teil des Konzertabends. Es folgte die Ouvertüre „Dichter und Bauer“ von Franz von Suppé. Das nächste Stück „Panta Rhei“ wurde für das 150jährige Vereinsjubiläum des Musikverein Atzenbach geschrieben. Markus Götz erzählt musikalisch die Geschichte des Dorfes, dass durch den Fluss Wiese entstanden ist. Der nächste Stop der musikalischen Reise war der „Tanz der Vampire“. Nach den Musicalhighlights folgten „Herb Alpert Golden Hits“ bei denen vor Allem das Trompetenregister nochmal gefordert war. Mit „Jubelklänge“ verabschiedeten sich die Musikerinnen und Musikern.

Im Rahmen des Konzertes wurden Luisa Waschke, Fabian Lux und Julian Mader für 15 Jahre Mitgliedschaft geehrt. Die Ehrungen übernahm Achim Götz in bewährter Weise. Nach den Ehrungen der ASM-Mitgliedschaft wurde Michael Bartl für 70 Jahre Mitgliedschaft im KSV geehrt. Diese Ehrung übernahm Franz Beer, der Vorstand des KSV.

Wir bedanken uns an dieser Stelle herzlich bei allen Dirigenten, Musikerinnen und Musikern. Der größte Dank geht aber an alle Zuhörerinnen und Zuhörer, die diesen Abend mit uns verbracht haben und uns Musikern Applaus geschenkt haben.

Und auch bei allen anderen, die in irgendeiner Weise vor und hinter den Kulissen zum Gelingen unseres Frühjahrskonzerts beigetragen haben möchten wir uns natürlich auch herzlich bedanken!